Forschungsprojekte

Crocodile

Crocodile

SNF-Projekt "Cross-national interdisciplinary study on child development ilinguistically-diverse environments (CROCODILE)" (2019-2022)

Link zur Homepage der Studie http://www.crocodile-study.ch

Kurzinformation

Der Spracherwerb ist ein sehr komplexer Prozess und eine der wichtigsten Etappen im Leben eines Kindes. Mithilfe der Sprache kann das Kind seine Gedanken mitteilen und sich dadurch aktiv in der Familie, bei Freunden oder in der Kindertagesstätte einbringen. Aufgrund des hohen Stellenwertes der Thematik für Eltern, Lehrpersonen und Fachkräfte, untersucht das CROCODILE-Projekt die sprachliche, sozioemotionale, kognitive und metakognitive Entwicklung von ein- und zweisprachig aufwachsenden Kindern im sozialen Kontext. Zu diesem Zweck arbeitet ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Linguistik, Erziehungswissenschaft, Entwicklungs- und Kognitionspsychologie eng zusammen. Die Forschungsgruppen stammen aus der Schweiz (Basel, Bern, Neuchâtel) und Deutschland (Würzburg) und tragen mit dem Wissen und den Methoden aus dem jeweiligen Bereich dazu bei, ein allgemeines Modell des ein- und zweisprachigen Lernens im sozialen Kontext zu entwickeln.

An jedem Standort werden drei- bis vierjährige Kinder im Verlauf ihrer Entwicklung begleitet: einerseits Kinder, welche innerhalb der Familie Türkisch oder Italienisch sprechen und zusätzlich die Gesellschaftssprache Französisch, Schweizerdeutsch oder Standarddeutsch erwerben; andererseits Kinder, die ausschliesslich mit der Gesellschafts­sprache (Französisch, Schweizerdeutsch oder Standarddeutsch) aufwachsen.

Die Studie wird es ermöglichen, die Grundlagen des frühen Zwei-Sprachenlernens besser zu verstehen. Durch die neuen Erkenntnisse sollen die Gesellschaft und die Politik über die Bedeutung und die Grundlage des Erlernens von Zweisprachigkeit informiert werden. Dadurch wird Evidenz für eine erfolgreiche frühe Bildung in einer globalisierten und mehrsprachigen Gesellschaft bereitgestellt.

 

Abstract

Language acquisition is an extremely complex process and one of the most important stages in a child's life. By using language, the child can share his or her thoughts and by that actively participate in family life, in interactions with friends and with caretakers in the day care centre. Thus, language acquisition is a highly important topic for parents, teachers, and professionals alike. The CROCODILE project investigates the linguistic, socio-emotional, cognitive and metacognitive development of monolingual and bilingual children in a social context. To this end, an interdisciplinary team from the fields of linguistics, educational science, developmental psychology and cognitive psychology collaborates closely. The research groups are based in Switzerland (Basel, Bern, Neuchâtel) and Germany (Würzburg) and contribute to the develop­ment of a general model of monolingual and bilingual learning in social context with knowledge and methods from their respective fields.

At each site, children aged three to four are followed over the course of their development: on the one hand, children who speak Turkish or Italian within their families and additionally acquire the social language French, Swiss or standard German; on the other hand, children who grow up exclusively with the social language (French, Swiss German or standard German).

The study will make it possible to better understand the basics of early bilingualism. The new findings will inform society and politics about the importance and basis of bilingualism. This will provide evidence for successful early education in a globalised and multilingual society. 

Projektteam 

Universität

Basel (CH)

Alexander Grob  

Robin Segerer

Jessica Bühler

Leila Schächinger

 

 

Universität

Bern (CH)

Tina Hascher  

Simone Halliday

Ankica Jurkic

 

 

Universität

Neuenburg (CH)

Katrin Skorrupa  

Letizia Volpin

Solène Belogi

 

 

Universität

Würzburg (D)

Tobias Richter

Wolfgang Lenhard

Julia Schindler

Madlen Mangold

Daniel Schulz

 

 

Hascher, T, Jurkic, A., & Dahinden, F. (2020, August 31 – September 2). Die sozio-emotionale Entwicklung von ein- und mehrsprachig aufwachsenden Kindern und die Rolle des sozialen Kontexts. Beitrag am Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF), Biel, Schweiz.

Halliday, S., Jurkic, A., Dahinden, F., & Hascher, T. (2021, August 23 – August 27). Emotion understanding and language skills among preschool-age single and dual language learners. Contribution to the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Gothenburg, Sweden.

Jurkic, A., Halliday, S., & Hascher, T. (2021, September 06 – September 10). Social competencies of preschool-age single and dual language learners and their social context. Contribution to the European Conference on Educational Research (ECER), Geneva, Switzerland.