Mobilität

iStock.com/Franckreporter

Kontakt

 

 

M. Sc. Max Blaise

E-Mail-Adresse

max.blaise@edu.unibe.ch

Sprechzeiten: Vereinbarung via E-Mail

Unser Institut fördert den interuniversitären Austausch. Auf internationaler Ebene gibt es die Möglichkeit, im Rahmen des Swiss-European Mobility Programme (SEMP/Ex-Erasmus) 1-2 Semester in Dänemark, Deutschland, Frankreich oder Österreich zu studieren. Auf nationaler Ebene können unsere Studierenden innerhalb des BeNeFri-Abkommens Lehrveranstaltungen an den Universitäten Neuenburg und Freiburg (CH) besuchen.

Im folgenden finden Sie ausführliche Informationen zu den Möglichkeiten internationaler und nationaler Mobilität an unserem Institut.

Internationale Austauschprogramme

Informationen zu den Möglichkeiten, einen Teil Ihres Studiums an einer anderen Universität zu verbringen (z.B. SEMP [bisher Erasmus], ISEP), finden Sie hier:

Informationen für Studierende, die aus einem anderen Land an die Universität Bern kommen, finden sich hier:

Das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern hat Abkommen mit den folgenden Partneruniversitäten im Ausland (für Outgoing-Studierende):

Hier können Sie die Erfahrungsberichte früherer Austauschstudierender einsehen (ggf. unter Fach Erziehungswissenschaft auswählen).

Nationale Austauschprogramme

BeNeFri ist ein Programm, das Studierenden aus Bern, Fribourg oder Neuenburg ermöglicht, Lehrveranstaltungen an einer anderen Hochschule zu besuchen. Dies stellt eine Bereicherung des Lehrangebots sowohl in thematischer als auch didaktischer Hinsicht dar. Welche Vorlesungen und Seminare im Rahmen von BeNeFri besucht werden können, erfährt man im BeNeFri-Vorlesungsverzeichnis.

Informationen zu Anmeldung, Anrechnung und Fahrkostenerstattung finden Sie hier:

(Beachten Sie bitte: Reiserückerstattungen können nur an registrierte BeNeFri-Studierende ausbezahlt werden.)